WCS German Masters Nord 2017

Am Samstag, den 15. Juli 2017 war es wieder soweit: ein Großteil der Norddeutschen West Coast Swing Tänzer trafen sich im Billie’s Tanzstudio in Hamburg, um an der Norddeutschen Meisterschaft teilzunehmen.

Der Turniertag begann mit zwei Workshops, welche von der französischen Tänzerin Camille Fumanal geleitet wurden sowie einen absoluten Beginner-Kurs für diejenigen, die noch nie West Coast Swing getanzt haben, oder für die TänzerInnen, die einmal in der anderen Rolle als Leader oder Follower tanzen wollten. Um halb 8 Abends wurde die Tanzfläche dann eröffnet, so dass sich alle schon einmal warm tanzen konnten – wobei das bei den Außentemperaturen eigentlich nicht nötig war.

Julian & Juliane haben zusammen mit ihrem Team und Helfern einen tollen Turnierabend organisiert. So gab es insgesamt 5 Turnierklassen, angefangen mit den Jack&Jill Turniertänzern in Level 1, gefolgt von Level 2 und den Einsteigern. Gleich drei der Einsteiger-Tänzer haben erst kurz zuvor den Beginner-Kurs absolviert und haben sich direkt getraut, das Turnier mitzutanzen. Dafür gab es Jubel und tosenden Applaus vom Publikum. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie Neulinge in die Community integriert werden. Dazu kam noch die Strictly-Turniervariante in den Klassen 1 und 2.

Als Wertungsrichter fungierten Camille Fumanal, Claudia und Torsten Krause, Juliane Wogram und Melanie Ringert, sowie Thomas Wagner als Supervisor. Sie hatten keine leichte Aufgabe, galt es doch herauszufinden, wer sich den Titel „Norddeutsche Meister 2017“ holt.

Bevor es dann zur Gewinnerbekanntgabe kam, konnte das „Hamburger JT Swing-Team“ zeigen, wie hervorragend sie in gut einem halben Jahr eine Choreo von den mehrfachen US Champions Jordan Frisbee und Tatiana Mollman gelernt und umgesetzt haben. Unterrichtet wurde die Choreo von Julian & Juliane.

Und dann war es soweit: Den Titel „Norddeutsche Meister 2017“ im Jack & Jill Einsteiger-Level ertanzten sich Rainer Borst & Christina Jacobi, in Level 1 Christian Kaller & Lisa Woost und im Level 2 Torsten Hauschildt & Anni Hellwagen. Die Strictly-Titel gingen an Matthias Andersen & Marion Pezenburg im Level 1 und Ken Knipphals & Anni Hellwagen in Level 2. Herzlichen Glückwunsch! Alle Finalisten haben sich im Übrigen für die Deutsche Meisterschaft am 18. November in Düsseldorf qualifiziert.

Um Mitternacht war das Turnier schließlich vorbei, getanzt und gefeiert wurde aber bis in die frühen Morgenstunden. Es war ein schöner Abend, es wurde viel gelacht und die Stimmung war einfach großartig!

Neuerer Artikel

HeuteTanzen.de sagt tschüß.

Älterer Artikel

Interview mit René Zambrana Interview mit René Zambrana
Geschrieben am:
20.07.2017
Kategorien:
Bericht
Tanzfokus:
West Coast Swing
Fotos:
Francis Nordt
Gastautor:
Francis Nordt
Links:

Diesen Artikel

  • auf Facebook teilen
  • auf Twitter teilen
  • auf Google+ teilen